Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Allgemeines

 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und der Gemeinschaftspraxis Herzenslicht (nachstehend Verkäufer bzw. Veranstalter genannt) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Vereinbarungen, die von diesen Geschäftsbedingungen abweichen, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Gemeinschaftspraxis Herzenslicht.

 

2. Vertragsabschluss

 

Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer kommt erst durch einen Auftrag des Kunden und dessen Bestätigung durch den Verkäufer zustande. Der Auftrag des Kunden erfolgt mündlich, schriftlich, per Email oder online durch Ausfüllen des im Internet duch den Verkäufer bereitgestellten Bestellformulars. Der Verkäufer nimmt den Auftrag an durch mündliche Bestätigung, Zusendung einer Bestätigung per E-Mail an den Kunden oder durch Lieferung der bestellten Ware. Mit der Bestellung anerkennt der Kunde die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

 

3. Verkauf von Produkten

 

3.1 Preise

Alle Preise verstehen sich exkl. Mehrwertsteuern zuzüglich allfälliger Verpackungs- und Versandkosten.

 

3.2 Lieferung

Unsere Produkte liefern wir ausschliesslich in die Schweiz und ins Fürstentum Liechtenstein. Der Versand erfolgt in der Regel über die Schweizer Post mit Postpac-Priority (A-Post). Es steht dem Verkäufer aber frei, den Versand über einen anderen Dienst abzuwickeln.  Die Sendungen sind versichert bis zu einem Warenwert von maximal SFr. 300.–.

 

 

3.3 Abholung am Firmenstandort des Verkäufers

Es besteht die Möglichkeit, nach vorheriger Vereinbarung die bestellten Produkte am Fimenstandort des Verkäufers abzuholen.

 

3.4 Auswahl von Produkten in der der Gemeinschaftspraxis Herzenslicht

Das gesamte Produktesortiment kann in der Gemeinschaftspraxis Herzenslicht besichtigt, ausgewählt und direkt mitgenommen werden. Vorherige Anmeldung ist erforderllich, da die Anwesenheit von Verkaufspersonal sonst nicht gewährleistet werden kann.

 

3.5 Lieferschwierigkeiten

Wenn bei grösseren Lieferungen gewisse Produkte momentan nicht lieferbar sind, wird grundsätzlich mit dem Versand zugewartet, bis die komplette Bestellung bedient werden kann, es sei denn, es liegt eine anderweitige Vereinbarung vor.

 

Falls einzelne Produkte nicht mehr lieferbar sein sollten, wird ein allfällig zuviel bezahlter Geldbetrag als Gutschrift verrechnet. In Ausnahmefällen kann dieser Betrag auch per Bankanweisung rückerstattet weden. Bei Lieferungen, deren Zahlungen per Nachnahme oder Kreditkarte eingezogen weden, wird gleich der reduzierte Endbetrag der Sendung berechnet.

 

Die Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.

 

3.6 Gewährleistung

Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Die Abbildungen im online-Katalog sind nur ungefähre Darstellungen unserer Produkte. Im Falle von Fragen wird um vorgängige Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer telefonisch oder per E-Mail gebeten.

 

3.7 Mängel

Bei Mängeln an der Kaufsache hat der Käufer diese Mängel innert 10 Arbeitstagen ab Erhalt der Ware per Email oder schriftlich bei woherwohin zu rügen. Die Frist beginnt mit der Zustellung der Ware zu laufen. Eine allfällige Rücksendung der Ware erfolgt immer auf Risiko des Käufers.

 

3.8 Nichtannahme

Kommt der Käufer mit der Annahme in Verzug (bspw. Nichtabholen aus Gründen, die vom Käufer zu vertreten sind), so ist der Verkäufer berechtigt, die bestellten Produkte auf Gefahr und Kosten des Käufers zu hinterlegen und sich dadurch von jeglicher Verbindlichkeit zu befreien. Bei Annahmeverzug steht dem Verkäufer zudem das Recht zu, die Sache anderweitig zu verkaufen oder die Sache zurückzunehmen. Der Käufer haftet vollumfänglich für den entstandenen Schaden und hat dem Verkäufer einen allfälligen Schadenersatz zu leisten.

 

4. Kurse und Seminare

 

4.1 Anmeldung

Für Kurse und Seminare ist  eine Anmeldung  erforderlich. Diese ist verbindlich. Die  Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

 

4.2 Bezahlung

Nach Eingang der Anmeldung erhält der Besteller eine Anmeldebestätigung zusammen mit der Rechnung für die Kurs- und Seminargebühren. Diese muss bis spätestens vor Beginn der Veranstaltung bezahlt werden, bzw. am ersten Kurs- oder Seminartag bar bezahlt werden.

 

4.3 Anullation

Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden keine Stornierungsgebühren erhoben. Bei Abmeldung von 13 bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Seminargebühr in Rechnung gestellt. Bei späterem Rücktritt oder Nicht-Erscheinen wird die volle Seminargebühr in Rechnung gestellt. Es ist möglich, die Anmeldung auf eine Ersatzperson zu übertragen.

 

4.4 Krankheit oder Unfall

Bei Krankheit oder Unfall mit Arztzeugnis können Kurse und Seminare unterbrochen bzw. zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kurs- oder Seminargebühr.

 

4.5 Absage durch den Veranstalter

Der Veranstalter behält sich vor, Kurse oder Seminare bei ungenügender Teilnehmerzahl abzusagen. In diesem Falle werden die Seminargebühren zurückerstattet.

 

4.6 Haftungsausschluss

Für die Ergebnisse allfälliger Behandlungen sowie für Hinweise und Ratschläge, die den Teilnehmenden während einer Veranstaltung gegeben werden, kann keine Garantie übernommen werden. Es liegt voll in der Verantwortung der Teilnehmenden, wie sie mit Erlebnissen, Hinweisen und Ratschlägen umgehen. Sämtliche Versicherungen (Krankheit, Unfall, Haftpflicht, Anullation) sind Sache der Teilnehmenden.

 

5. Heilsitzungen

 

5.1 Anmeldung

Für alle Heilsitzungen ist eine Anmeldung erforderlich. Diese ist verbindlich.

 

5.2 Zahlung

Sitzungen sind vor Ort in bar zahlbar.

 

5.3 Fernbleiben und Abmeldungen

Im Verhinderungsfall bitten wir um Abmeldung mindestens 48 Stunden im voraus. Bei verspäteter Abmeldung oder unentschuldigtem Fernbleiben muss die Sitzung verrechnet werden.

 

5.4 Geld zurück Garantie

Zufriedene Kunden sind mir wichtig. Falls Du mit unseren Leistungen nicht zufrieden bist und eine Sitzung innerhalb der ersten Viertelstunde abbrichst, muss diese nicht bezahlt werden.

 

5.5 Psychoaktive Substanzen

Die Sitzungsteilnehmer verpflichten sich, keine psychoaktiven Substanzen oder Psychopharmaka einzunehmen. Falls solche vom Arzt verordnet wurden, muss die Sitzungsteilnahme zuvor mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

 

5.6 Garantien und Heilversprechen

Wir sind verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Wirkung der angewendeten Mittel und Verfahren weder wissenschaftlich nachweisbar noch medizinisch anerkannt sind. Der Einsatz dieser Mittel und Verfahren ersetzt auf keinen Fall  ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe.

 

5.7 Haftungsausschluss

Für die Ergebnisse allfälliger Behandlungen sowie für Hinweise und Ratschläge, die den Teilnehmenden während einer Heilsitzung gegeben werden, kann keine Garantie übernommen werden. Es liegt voll in der Verantwortung der Teilnehmenden, wie sie mit den Erlebnissen, Hinweisen und Ratschlägen umgehen. Sämtliche Versicherungen (Krankheit, Unfall, Haftpflicht, Anullation) sind Sache der Teilnehmenden.

 

6. Ausünfte und Kurz-Beratungen

 

Anfragen für Auskünfte oder Kurz-Beratungen werden nur per Email oder über das Kontaktformular entgegengenommen. Anfragen via Telefon, SMS, WhatsApp, Facebook, Messenger ect. können nicht beantwortet werden.

 

7. Gerichtsstand

 

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Fribourg.

 

8. Schlussbestimmung

 

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit der gesamten AGB nach sich. Unwirksame Regelungen werden durch einschlägige gesetzliche Regelungen ersetzt.

 

 

1713 St. Antoni, Januar 2018